Telefonische Beratung:

0840/118844

Telefonische Beratung:

0840/118844

Philippe Starck;Eugeni Quitllet, 

Kartell

Masters Stuhl

CHF 235.00*

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 5-8 Werktage
Color(Shop) wählen:
Größenvariante(Shop) wählen:
53,5 x 55 cm, h 83 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

Masters Stuhl. Als Huldigung und in Erinnerung der Wegbereiter ihres Fachs haben Philippe Starck und Eugeni Quitllet dieses Stuhlmodell für Kartell ersonnen. Philippe Starck und Eugeni Quitllet verschmelzen in seinen Formen und Linien die Handschriften von Arne Jacobsen, Eero Saarinen und Charles Eames in einem einzigen Stuhl. Als Inspirationsobjekte haben deren Stühle »Series 7«, »Tulip« und »Eames Chair« gedient: Die ausschweifende Rückenlehne und die staksigen Beine von Arne Jacobsen, die Armlehnen gezeichnet von Eero Saarinen mit seinem »Tulip« als »Armchair« und mittendrin der sanfte Schwung von Ray & Charles Eames.

Der bis zu 4 Exemplare stapelbare Masters Armlehnstuhl konzentriert die jeweiligen Komfort-Eigenschaften der Stühle in einer aufregend geschwungenen, lichten und futuristischen Arm- und Rückenlehnen-Konstruktion in der typischen Sitzhöhe. Im Unterschied zu diesen drei Stühlen besteht der Stuhl jedoch vollständig aus Kunststoff – was Eero Saarinen schon in den frühen 50ern für seinen »Tulip Chair« gerne gesehen hätte. Wetterfest ist dieses Design-Highlight nicht nur ein Lichtblick im Hause, sondern auch im Freien. Im Übrigen produziert Kartell diesen Designklassiker nun umweltfreundlich und nachhaltig aus recyceltem Kunststoff, entweder hochglänzend metallisiert oder mit einer haptisch angenehmen Soft-Touch-Beschichtung versehen.

Auszeichnungen  Good Design Awards 2010, reddot design award 2013

Produktdetails:

  • Produktnummer

    A064336.003

  • Color(Shop):

    salbeigrün

  • Material:

    thermoplastischer Kunststoff recycelt, durchgefärbt mit Soft-Touch-Beschichtung Sitzbreite 46-30 cm, Sitztiefe 40 cm Sitzhöhe 46 cm Armlehnhöhe 66-68 cm

  • Maße:

    53,5 x 55 cm, h 83 cm

  • Marke

    Kartell

  • Designer

    Philippe Starck;Eugeni Quitllet

Passendes Zubehör:

Violan Sitzkissen für Masters Chair
Violan Sitzkissen für Masters Chair. Erstmalig bricht Metz Textil & Design mit der eigenen Tradition – aber die Firma aus Aschau am Inn tut dies erstens aus gutem innovativen Grund und zweitens mit bestem grünen Gewissen: Statt auf den echten Wollfilz setzt Metz Textil & Design auf »Violan«, einen in jahrelanger Tüftelarbeit entwickelten rein pflanzlichen Filz. Das Material fühlt sich ebenso hochwertig an wie weicher Merino-Wollfilz, besteht aber aus Pflanzenresten und Holzfasern. Als Sitzauflage wird der Filz in zwei Lagen mit Zierstich vernäht, so dass das Kissen beidseitig verwendet werden kann. Ausgestattet mit einem polsternden Innenfutter verfügt das Kissen über einen guten Griff, kann aber deswegen nur bei 30 °C in Handwäsche gereinigt werden. In dieser speziell geschnittenen Form passt sich das formidable Sitzkissen den organischen Rundungen des Stuhl-Designklassiker‌s, dem Masters Chair, an.

CHF 50.00*

Passende Produkte:

Bellissima Pendelleuchte
Bellissima Pendelleuchte. Die »Schönste« aller Glockenlampen? In den Augen des italienischen Leuchten-Designers Ferruccio Laviani gewiss: Denn für Kartell kreiert er einen schlichten, glockenförmigen Schirm, der an seiner runden Basis mit einem mattierten Diffusor für blendfreies Licht abschließt. Ob über dem Arbeitsplatz oder Esstisch, als zentrale Raumbeleuchtung oder in einem Raum Akzente setzend – mit einem halben Meter Durchmesser überzeugt diese schöne Glocke überall. Kartell liefert den neuen Klassiker mit einem auswechselbaren Leuchtmittel, denn das zeitlose Design wird an seinem neuen Stammplatz immer und ewig hängen. Überdies lässt sich die Bellissima Pendelleuchte aufgrund der voneinander getrennten Zuleitung und Aufhängeseil individuell in der Höhe anbringen.

CHF 400.00*

Dr. Yes Stuhl
Dr. Yes Stuhl. Nur ein star(c)kes Team macht einen haltbaren Stapelstuhl wie diesen: Der Dr. Yes Stuhl wird vom italienischen Möbelhersteller Kartell in Gasinjektionstechnik aus modifiziertem Polypropylen hergestellt. Somit ist er drinnen wie draußen auf hohe Beanspruchung ausgelegt. Der Stapelstuhl stammt aus der gemeinsamen Kreativ-Anstrengung von Philippe Starck und Eugeni Quitllet, die ihn mit einem glänzenden Äußeren und einer mattierten Innen-Sitzfläche ausgestattet haben. Letztere lädt zum Anfassen und Platznehmen (Sitzhöhe 47 cm) ein, während ersteres für eine exklusive Optik sorgt. Der gestalterische Dreh- und Angelpunkt des Kartell Stuhls ist freilich die Kontur der Halbschale, die strikt rechteckig geformt ist, aber an der Unterkante halbrund »ausläuft« – das hat schon fast was von Dalí! Könnte man dem exzentrischen Philippe Starck und Eugeni Quitllet anhängen. Den bis zu 6 Exemplare stapelbare Dr. Yes Stuhl von Kartell bieten wir in verschiedenen Farben an – zum Aussuchen oder Kombinieren!

CHF 162.00*

Four Tisch
Four Tisch. Ästhetisch und funktional hochwertiger Ess- und Schreibtisch entworfen von Ferruccio Laviani für den italienischen Möbelhersteller Kartell. Raffiniert an diesem Four Tisch ist das Stahl-Untergestell mit seinen speziell angeordneten, schmal profilierten Tischbeinen: An jeder Tischseite ist jeweils eine Stütze längsseitig bündig ausgerichtet - nicht nur optisch ein interessantes Konzept. Konsequent nutzt Ferruccio Laviani somit den Four Tisch in seiner gesamten Breite und Länge aus, schafft beste Beinfreiheit für alle Sitzenden und zusätzlich Platz, um Rollcontainer oder Schubkästen unterzustellen. Die 2,5 cm dünne Tischplatte scheint schwebend auf dem metallenen Gestell zu liegen.Ein filigran erscheinender, aber äußerst robust gebauter Tisch von Ferruccio Laviani, den Kartell in verschiedenen Ausführungen und Größen offeriert. Nicht nur als Esstisch mit diversen Kunststoffstühlen wie Dr. Yes oder Masters Stuhl von Kartell, sondern auch als eleganter Schreibtisch mit einem Maui Drehstuhl bestens kombinier- und einsetzbar.

ab CHF 1’279.00

Glossy Symphonie Tisch
Glossy Symphonie Tisch. Der italienische Designklassiker mit aufregender Tischplatte: Antonio Citterio und Oliver Löw werten ihr puristisches Design für den italienischen Möbel-Hersteller Kartell auf. Statt einer glänzenden Tischplatte aus lackiertem Polyester kommt dieses Modell mit einer feinen Keramikplatte, die ganz frech auf Marmor tut, aber wesentlich strapazierfähiger in ihrer charmant dünnen Plattenstärke ist. Ausladend rund für große und großartige Brunch- und Dinner-Zeiten ausgelegt ruht die Tischplatte auf vier miteinander verstrebten Füßen aus verchromtem oder pulverbeschichtetem Stahl. Die exaltiert verdickten Füßchen geben dem Esstisch beste Standfestigkeit. Durch die kompakten Abmessungen des filigranen Gestells entsteht viel Beinfreiheit für die um den Esstisch herum Sitzenden: Der Glossy Symphonie Tisch von Kartell fungiert somit als eine ideale Plattform für kommunikative Runden in Küche, Konferenzraum und Kantine.

CHF 2’041.00*

Glossy Tisch oval
Glossy Tisch. Für dieses puristische Esstisch-Design formiert sich erneut das Gespann aus Altmeister Antonio Citterio und jungem Oliver Löw, das auch für andere prominente Möbelhersteller als Kartell starke Ideen entwickelt. Die glänzende Tischplatte aus lackiertem Polyester ruht auf vier miteinander verstrebten Füßen aus verchromtem Stahl. Die exaltiert verdickten Füßchen geben dem Esstisch beste Standfestigkeit. Durch die kompakten Abmessungen des filigranen Gestells entsteht viel Beinfreiheit für die um den Esstisch herum Sitzenden – also eine ideale Plattform für kommunikative Runden in Küche, Konferenzraum und Kantine. Kartell bietet den Glossy Tisch in großem Rund, länglichem Oval mit Surfbrett-ähnlichem Schwung oder als standardmäßiger Esstisch in quadratischer Form an.

ab CHF 2’963.00

Glossy Tisch rund
Glossy Tisch. Für dieses puristische Esstisch-Design formiert sich erneut das Gespann aus Altmeister Antonio Citterio und jungem Oliver Löw, das auch für andere prominente Möbelhersteller als Kartell starke Ideen entwickelt. Die glänzende Tischplatte aus lackiertem Polyester ruht auf vier miteinander verstrebten Füßen aus verchromtem Stahl. Die exaltiert verdickten Füßchen geben dem Esstisch beste Standfestigkeit. Durch die kompakten Abmessungen des filigranen Gestells entsteht viel Beinfreiheit für die um den Esstisch herum Sitzenden – also eine ideale Plattform für kommunikative Runden in Küche, Konferenzraum und Kantine. Kartell bietet den Glossy Tisch in großem Rund, länglichem Oval mit Surfbrett-ähnlichem Schwung oder als standardmäßiger Esstisch in quadratischer Form an.

CHF 2’202.00*

Masters Stool Barhocker
Masters Stool Barhocker. Als Huldigung und in Erinnerung der Wegbereiter ihres Fachs haben Philippe Starck und Eugeni Quitllet diesen Stuhl für Kartell ersonnen. Philippe Starck und Eugeni Quitllet verschmelzen in seinen Formen und Linien die Handschriften von Arne Jacobsen, Eero Saarinen und Charles Eames in einem einzigen und somit einzigartigen Stuhl. Als Inspirationsobjekte haben deren Stühle »Series 7«, »Tulip« und »Eames Chair« gedient: Die ausschweifende Rückenlehne und die staksigen Beine von Arne Jacobsen, die Armlehnen gezeichnet von Eero Saarinen mit seinem »Tulip« Stuhl als »Armchair« und mittendrin der sanfte Schwung von Ray & Charles Eames. Aufgrund des durchschlagenden Erfolges erhöhen Philippe Starck und Eugeni Quitllet den üblichen Stuhl zum Barstuhl, ohne die Komforteigenschaften der aufregend geschwungenen, lichten und futuristischen Arm- und Rückenlehnen-Konstruktion zu verändern. Zudem finden die Füße an der umlaufenden Verstrebung der Beine ihren Halt. Kartell offeriert den wetterfesten Masters Stool Barhocker in zwei Sitzhöhen, entweder in angenehm niedrig (65 cm) oder schwindelig hoch (75 cm), beides nun aus umweltfreundlich und nachhaltig recyceltem Kunststoff in einer haptisch angenehmen Soft-Touch-Beschichtung.

CHF 395.00*

Sir Gio Tisch eckig
Sir Gio Tisch eckig abgerundet. »Eine skulpturales Meisterstück – faszinierend und zeitlos« sagt der französische Star-Designer Philippe Starck über seinen neuen Entwurf seiner »Tanten- und Onkels-Familie«. Während das Design das Minimum äußerst elegant zelebriert, vielmehr effekthascherisch maximalisiert, gestaltet sich die Verwirklichung des Design‌s für die italienische Marke Kartell zunächst schwieriger. Aber mit höchstem technischen Know-how gefertigt liefert Kartell nun einen Esstisch mit einer transparenten Kunststoffbasis und einer schwebenden, zart getönten Glasplatte. Letzteres kommt entweder im klassischen Rund oder mit organisch abgerundeten Ecken. In seiner spielerischen Transparenz passt der Esstisch perfekt zum »Mr. Impossible«, »La Marie«, »Louis« oder »Victoria Ghost« Stuhl von Philippe Starck. Ob rund oder eckig abgerundet – dieser Sir Gio Tisch verführt in jeder Form in jeder Einrichtung.

CHF 1’815.00*

Sir Gio Tisch rund
Sir Gio Tisch rund. »Eine skulpturales Meisterstück – faszinierend und zeitlos« sagt der französische Star-Designer Philippe Starck über seinen neuen Entwurf seiner »Tanten- und Onkels-Familie«. Während das Design das Minimum äußerst elegant zelebriert, vielmehr effekthascherisch maximalisiert, gestaltet sich die Verwirklichung des Design‌s für die italienische Marke Kartell zunächst schwieriger. Aber mit höchstem technischen Know-how gefertigt liefert Kartell nun einen Esstisch mit einer transparenten Kunststoffbasis und einer schwebenden, zart getönten Glasplatte. Letzteres kommt entweder im klassischen Rund oder mit organisch abgerundeten Ecken. In seiner spielerischen Transparenz passt der Esstisch perfekt zum »Mr. Impossible«, »La Marie«, »Louis« oder »Victoria Ghost« Stuhl von Philippe Starck. Ob rund oder eckig abgerundet – dieser Sir Gio Tisch verführt in jeder Form in jeder Einrichtung.

CHF 1’815.00*

Über den Designer:
Philippe Starck;Eugeni Quitllet
Über den berühmt berüchtigten Philippe Starck und seine phänomenalen Einfälle haben wir schon genügend berichtet, richten wir lieber den Blick auf seinen kongenialen Partner an seiner Seite: Eugeni Quitllet. Der katalanische Designer Eugeni Quitllet, geboren im April 1972 auf Ibiza, startet 1991 sein Designstudium an der Ibiza Kunstschule. Mit einem Diplom in Design und Interior Design schließt er sein Studium an der »La Llotja« Kunstschule in Barcelona 1996 ab.
Über den Hersteller:
Kartell
Kartell propagiert italienisches Design in feinster Kunststoff-Verarbeitung: Mit der Gründung seines Unternehmens, Kartell Design, im Jahr 1949 macht der Chemiker Giulio Castelli gleich den denkbar konsequentesten Schritt nach vorn: Er setzt auf das damals progressivste Material der industriellen Massenfertigung – Kunststoff. Und seine Ziele sind nicht minder anspruchsvoll, da er zum einen im Laborbereich den Kunststoff als Ersatz für empfindliche Glas-Instrumente und -Behälter etablieren will. Zum anderen visioniert Giulio Castelli das beliebig formbare Material als Ausgangspunkt für eine Revolution der Möbel und Einrichtung in den italienischen Wohnzimmern.